Alle Beiträge von admin

Die Olympia Saison steht vor der Tür!

Hallo liebe Freunde

Der Winter naht und die Olympia Saison steht vor der Tür.

Seit Mitte August war ich fleissig auf den Schweizer Gletschern unterwegs und freue mich nun sehr auf den Saisonstart in zwei Wochen! 🙂

Bevor es aber wieder richtig los geht, möchte ich die Gelegenheit nochmals nutzen und all meinen treuen Sponsoren, Ausrüstern und Gönnern herzlich DANKE sagen! Ihr macht es möglich, dass ich auch diese Saison wieder auf höchstem Niveau meine Leidenschaft ausüben darf!

VIELEN HERZLICHEN DANK!

 

Assurinvest AG

IST AG

Ghisleni Partner AG

Team Willy Joe

Passion Schneesport

IG St. Galler Sportverbände

Sport Trend Shop Hinwil

CHRIS sports AG

SYPOBA GmbH

Snowlife

LENZ products

WOO®

Müller Grynau Garage

ERR Raumplaner AG

2ND WEST GmbH

Hofstetter Uznach GmbH

Hürlimann Metallbau AG

Domeniconi Sanitär GmbH

 

Natürlich auch ein riesengrosses Dankeschön an meine ganze Familie, die mich seit Jahren auf meinem Weg begleitet und immer für mich da ist! 🙂

Einen wunderschönen Sonntag und bis bald…

Nicole

 

Ein kleiner Sommergruss

Hallo liebe Besucher

Als Erstes möchte ich mich bei euch entschuldigen, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe…  Die letzten zwei Monate waren ziemlich intensiv für mich – Nebst den vielen Trainings lief auch im Studium sehr viel und ich arbeitete zudem an weiteren Filmprojekten.

Die Saison 2016/2017 ist ja bereits seit einiger Zeit Geschichte. Mit einem erneuten 3. Rang an den Schweizermeisterschaften in Scuol durfte ich eine meiner bisher besten, aber auch intensivsten Saisons überhaupt abschliessen. Trotz einem neuen persönlichen Bestresultat im Weltcup (15. Rang in Bad Gastein) und einigen Podestplätzen in Europacups und an FIS Rennen hatte es leider wieder nicht für den Aufstieg ins A-Kader gereicht. Am Schluss fehlten winzige 36.7 Punkte oder anders gesagt 0.02 Sekunden… Aber was sagt schon ein Kaderstatus aus. Ich werde nach wie vor mit der Nationalmannschaft mittrainieren können und auch nächste Saison im Weltcup starten. Zudem ist nächste Saison Olympia Saison, da zählt nur die Leistung. Für eine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea ist natürlich auch meine Topleistung gefragt. Und ich werde alles, wirklich alles dafür geben, um mir diesen Traum zu erfüllen. Vor mir steht demnach weiterhin eine intensive Zeit mit vielen weiteren Stunden im SYPOBA HOUSE (www.sypoba.ch), wo ich beinahe täglich versuche, meine Grenzen auszuloten. Zusätzlich werde ich ab Mitte / Ende August auch wieder sehr viel Zeit auf den Schweizer Gletschern verbringen, um mich bestmöglichst auf die bevorstehende Olympia Saison vorzubereiten. Und last but not least werde ich im August nach vier erfolgreichen Jahren mein Diplom „Digital Film & Visuelle Effekte“ am SAE Institut in Zürich erhalten. Wie ihr seht, wird mir ganz bestimmt nicht langweilig! 🙂

 

Meine letzte Saison in Zahlen und Fakten:

28 Wettkämpfe (18 Europacups, 8 Weltcups, 2 FIS Rennen)

4 Podestplätze (2x 1. Rang, 2x 2. Rang)

9 Top 10 im Europacup

2 Top 16 im Weltcup

16 Destinationen

9 Länder (Holland, Deutschland, Italien, Österreich, Slowenien, Bulgarien, Südkorea, Schweiz, Türkei)

2 Kontinente

X Stunden im Auto

Tausende Kilometer mit dem Flugzeug

 

An dieser Stelle möchte ich mich auch wiedermal ganz herzlich bei all meinen Sponsoren & Gönnern bedanken. Ohne euch könnte ich meinen Alltag unmöglich so gezielt gestalten.

VIELEN HERZLICHEN DANK!!!

Nun wünsche ich euch weiterhin einen wunderschönen Sommer!

Nicole

 

#roadtopyeongchang2018

Auf Sponsorensuche

Hallo liebe Freunde und Besucher,

Der WM Winter naht und auch die nächsten Winterspiele stehen bald vor der Tür! 🙂

Hierfür stecken meine Snowboard Kollegin Ladina Jenny und ich mitten in den Vorbereitungen. Gleichbedeutend wie das Training auf dem Schnee, ist natürlich das ganze Sommertraining. Seit mehreren Jahren absolvieren wir das gesamte Konditionstraining in Jona bei Robin Städler (SYPOBA). Ein professionell betreutes Konditionstraining kostet aber einen Haufen Geld…

Aus diesem Grund haben Ladina und ich auf der Crowdfunding Plattform “I Believe in You” ein Projekt lanciert. Mit diesem Projekt möchten wir Geld für unser Konditionstraining sammeln und somit unserem Traum, den Olympischen Winterspielen 2018 wieder einen Schritt näher kommen.

Hier der Link zu unserem Projekt: http://www.ibelieveinyou.ch/ibiy/src/#!/projectdetail/7705/alles-fuer-unseren-traum

Selbstverständlich erwarten euch auch ganz coole Gegenleistungen, wie beispielsweise ein signierter Getränkebidons, eine Snowboardbrille oder eine halbtägige Wakesurfsession mit Ladina und mir.

Mit Geld zu vielen Goldmedaillen! 😉

Vielen Dank für jede Unterstützung!

Nicole & Ladina

Erfolgserlebnis in der Türkei

Erstmals wurde in der Türkei (Kayseri) ein Snowboard Weltcup durchgeführt. Trotz wenig Schnee, teils Regen und extrem dichtem Nebel ging der Wettkampf ohne grosse Unterbrüche über die Bühne.

Sehr erfreulich war, dass ich es als 16. gerade noch in die Finals der besten 16 Fahrerinnen schaffte! Das war das erste Mal für mich, dass ich an einem Weltcup die Finals erreichte! Leider schied ich dann aber bereits im Achtel-Finale gegen die spätere Siegerin und momentane Weltcup-Führende Tschechin, Ester Ledecka, aus dem Rennen aus und durfte mich mit dem 16. Schlussrang (mein bisher bestes Ergebnis an einem Weltcup!) zufrieden geben… 🙂

Und nun heisst es bereits wieder Koffer packen, denn morgen geht es weiter nach Winterberg, wo am Sonntag das Weltcup-Finale statt findet! 🙂

Bis bald,

Nicole

Rogla (SLO) – 780km quer durch Europa

Seit heute morgen früh um 3.00 Uhr bin ich zurück aus Rogla (SLO). Die super Trainingsleistungen von letzter Woche konnte ich gestern beim Parallel-Riesenslalom von Rogla leider nicht vollständig umsetzen. Mir unterlief bereits im 1. Qualifikationslauf ein Fehler in der Fläche, welcher mich sehr viel Zeit kostete und auch Endstation bedeutete (34. Rang)…

Dass ich schnell und gut Snowboarden kann, weiss ich natürlich! 😉

Deshalb: Aufstehen, Krone richten und am kommenden Samstag in Moskau wieder voll angreifen!

Bis bald,

Nicole

 

Neu als Partner an meiner Seite – Ghisleni Planen Bauen

Kurz vor der Abreise an den Weltcup nach Rogla (Slowenien) möchte ich euch noch kurz meinen neuen grosszügigen Sponsor Ghisleni Planen Bauen vorstellen:

Wenn sich kompetente Berufsleute mit Leidenschaft und Engagement dafür einsetzen, dass aus guten Ideen begehbare Erlebnisse werden – dann ist das Team von Ghisleni Planen Bauen am Werk.

Herzlichen Dank, dass ich euch seit neustem als Partner an meiner Seite haben darf! 🙂

 

 

 

24. Rang beim Weltcup in Bad Gastein

Hallo meine lieben Homepage-Besucher

Endlich ist der Schnee da! Ist es nicht wunderschön, wenn man in der warmen Stube sitzt und zuschauen kann, wie der Schnee die ganze Landschaft weiss einhüllt? Auf jeden Fall genau mein Ding! 🙂

Vor gut einer Woche fand der erste Weltcup im neuen Jahr statt. Zur Vorbereitung trainierte ich mit dem Team bei perfekten Bedingungen in Innichen (ITA). Mit einem super Gefühl reiste ich direkt weiter nach Bad Gastein (AUT). Ich war super motiviert und legte bis zum 4. letzten Tor einen Bombenlauf hin. Aber eben, leider nur bis zum 4. letzten Tor… Dort unterlief mir ein Fehler, welcher mir sehr viel Zeit kostete. Trotzdem schaffte ich den Sprung in die 2. Qualifikationsrunde. Da war dann aber Endstation (24. Schlussrang).

Obwohl es leider wieder nicht perfekt aufgegangen ist – Das Positive überwiegt auf jeden Fall und dies nehme ich mit an meinen nächsten Weltcupeinsatz in Rogla (SLO) vom kommenden Samstag! 🙂

Bis bald,

Nicole

 

 

Merry Christmas and a Happy New Year!

Hallo meine Lieben!

Ich bin vor gut zwei Wochen erfolgreich in die neue Weltcup Saison gestartet. Mit einem 17. Rang im Parallel-Riesenslalom von Carezza (Italien), konnte ich mein bisher bestes Ergebnis an einem Weltcup egalisieren. Dass ich die Finals der schnellsten 16 Fahrerinnen um einen Rang verpasst habe, ist natürlich schade. Trotzdem, im Grossen und Ganzen ein ganz solider Auftakt auf dem ich aufbauen kann! 🙂

Am vergangenen Samstag stand dann bereits der zweite Weltcup auf dem Programm. In Cortina d’Ampezzo (Italien) wurde ein Parallel-Slalom ausgetragen. Das Panorama mitten in den Dolomiten war atemberaubend, meine Fahrt leider weniger. Trotz den sehr guten Slalom Trainings von letzter Woche war für mich nach 4 Toren Schluss. Ich rutschte an Tor Nummer 5, 6 und 7 auf dem Bauch vorbei, was zur Disqualifikation führte.

Nun freue ich mich sehr auf ein paar erholsame Tage mit meiner Familie und Freunden, bevor es dann im neuen Jahr (08.01.16) mit dem nächsten Weltcup weiter geht.

Eine besinnliche Weihnachtszeit wünscht euch

Nicole

Zurück aus Amerika

Endliche habe ich wieder einmal etwas Zeit gefunden, um meine Homepage auf den neusten Stand zu bringen…

Seit Ende August wirble ich wieder auf verschiedensten Pisten umher. Ich verbrachte viele Tage und Stunden in Zermatt, Saas Fee, Landgraaf (Holland), Stubaital (Österreich) und in Amerika und konnte überall von super Trainingsbedingungen profitieren.

Wie ihr seht läuft das Schneetraining auf Hochtouren und ich kann es kaum erwarten, bis es am 12. Dezember in Carezza (Italien) mit dem ersten Weltcup der Saison los geht! 🙂

Ein paar Ernstkämpfe habe ich aber bereits hinter mir. Mitte Oktober startete ich an den Europacups in Landgraaf (Holland). Leider konnte ich die guten Trainingsleistungen in den Wettkämpfen noch nicht umsetzen. Es unterliefen mir an beiden Renntagen zu viele Fehler, so dass es mir am Ende nur für die Ränge 21 und 26 reichte.

Anfangs November reiste ich dann mit meinem Team für 3 Wochen nach Amerika. Nach 7 Schneetrainings in Copper Mountain erholten wir uns während 4 Tagen in Moab (Utah), wo wir wunderschöne Nationalparks besuchten. Falls ihr noch nie in Moab wart, müsst ihr es unbedingt auf die To-Do-List setzen. Ich war total beeindruckt von diesen wunderschönen Landschaften!

Nach der kurzen Verschnaufpause ging es für weitere 4 Tage nach Echo-Mountain. Nebst zwei Schneetrainings, startete ich dort zudem am Nordamerikanischen Cup. Obwohl ich immer noch nicht ganz fehlerfrei fuhr, konnte ich einen guten 5. Platz einfahren, was doch schon einmal ein Anfang ist! 😉

Bevor es nächste Woche wieder auf den Schnee geht, geniesse ich noch ein paar Tage zu Hause, arbeite an meiner Kondition und stelle mich dem Jetlag gegenüber!

Eine gute Zeit und bis bald,

Nicole