FIS Snowboard World Cup - Rogla SLO - PGS

Rogla (SLO) – 780km quer durch Europa

Seit heute morgen früh um 3.00 Uhr bin ich zurück aus Rogla (SLO). Die super Trainingsleistungen von letzter Woche konnte ich gestern beim Parallel-Riesenslalom von Rogla leider nicht vollständig umsetzen. Mir unterlief bereits im 1. Qualifikationslauf ein Fehler in der Fläche, welcher mich sehr viel Zeit kostete und auch Endstation bedeutete (34. Rang)…

Dass ich schnell und gut Snowboarden kann, weiss ich natürlich! ;-)

Deshalb: Aufstehen, Krone richten und am kommenden Samstag in Moskau wieder voll angreifen!

Bis bald,

Nicole

 

IMG_0957

Neu als Partner an meiner Seite – Ghisleni Planen Bauen

Kurz vor der Abreise an den Weltcup nach Rogla (Slowenien) möchte ich euch noch kurz meinen neuen grosszügigen Sponsor Ghisleni Planen Bauen vorstellen:

Wenn sich kompetente Berufsleute mit Leidenschaft und Engagement dafür einsetzen, dass aus guten Ideen begehbare Erlebnisse werden – dann ist das Team von Ghisleni Planen Bauen am Werk.

Herzlichen Dank, dass ich euch seit neustem als Partner an meiner Seite haben darf! :-)

 

 

 

FIS Snowboard World Cup - Bad Gastein AUT - PSL

24. Rang beim Weltcup in Bad Gastein

Hallo meine lieben Homepage-Besucher

Endlich ist der Schnee da! Ist es nicht wunderschön, wenn man in der warmen Stube sitzt und zuschauen kann, wie der Schnee die ganze Landschaft weiss einhüllt? Auf jeden Fall genau mein Ding! :-)

Vor gut einer Woche fand der erste Weltcup im neuen Jahr statt. Zur Vorbereitung trainierte ich mit dem Team bei perfekten Bedingungen in Innichen (ITA). Mit einem super Gefühl reiste ich direkt weiter nach Bad Gastein (AUT). Ich war super motiviert und legte bis zum 4. letzten Tor einen Bombenlauf hin. Aber eben, leider nur bis zum 4. letzten Tor… Dort unterlief mir ein Fehler, welcher mir sehr viel Zeit kostete. Trotzdem schaffte ich den Sprung in die 2. Qualifikationsrunde. Da war dann aber Endstation (24. Schlussrang).

Obwohl es leider wieder nicht perfekt aufgegangen ist – Das Positive überwiegt auf jeden Fall und dies nehme ich mit an meinen nächsten Weltcupeinsatz in Rogla (SLO) vom kommenden Samstag! :-)

Bis bald,

Nicole

 

 

Nicole Baumgartner_Hochfügen 2015

Merry Christmas and a Happy New Year!

Hallo meine Lieben!

Ich bin vor gut zwei Wochen erfolgreich in die neue Weltcup Saison gestartet. Mit einem 17. Rang im Parallel-Riesenslalom von Carezza (Italien), konnte ich mein bisher bestes Ergebnis an einem Weltcup egalisieren. Dass ich die Finals der schnellsten 16 Fahrerinnen um einen Rang verpasst habe, ist natürlich schade. Trotzdem, im Grossen und Ganzen ein ganz solider Auftakt auf dem ich aufbauen kann! :-)

Am vergangenen Samstag stand dann bereits der zweite Weltcup auf dem Programm. In Cortina d’Ampezzo (Italien) wurde ein Parallel-Slalom ausgetragen. Das Panorama mitten in den Dolomiten war atemberaubend, meine Fahrt leider weniger. Trotz den sehr guten Slalom Trainings von letzter Woche war für mich nach 4 Toren Schluss. Ich rutschte an Tor Nummer 5, 6 und 7 auf dem Bauch vorbei, was zur Disqualifikation führte.

Nun freue ich mich sehr auf ein paar erholsame Tage mit meiner Familie und Freunden, bevor es dann im neuen Jahr (08.01.16) mit dem nächsten Weltcup weiter geht.

Eine besinnliche Weihnachtszeit wünscht euch

Nicole

2015-11-13 19.14.05

Zurück aus Amerika

Endliche habe ich wieder einmal etwas Zeit gefunden, um meine Homepage auf den neusten Stand zu bringen…

Seit Ende August wirble ich wieder auf verschiedensten Pisten umher. Ich verbrachte viele Tage und Stunden in Zermatt, Saas Fee, Landgraaf (Holland), Stubaital (Österreich) und in Amerika und konnte überall von super Trainingsbedingungen profitieren.

Wie ihr seht läuft das Schneetraining auf Hochtouren und ich kann es kaum erwarten, bis es am 12. Dezember in Carezza (Italien) mit dem ersten Weltcup der Saison los geht! :-)

Ein paar Ernstkämpfe habe ich aber bereits hinter mir. Mitte Oktober startete ich an den Europacups in Landgraaf (Holland). Leider konnte ich die guten Trainingsleistungen in den Wettkämpfen noch nicht umsetzen. Es unterliefen mir an beiden Renntagen zu viele Fehler, so dass es mir am Ende nur für die Ränge 21 und 26 reichte.

Anfangs November reiste ich dann mit meinem Team für 3 Wochen nach Amerika. Nach 7 Schneetrainings in Copper Mountain erholten wir uns während 4 Tagen in Moab (Utah), wo wir wunderschöne Nationalparks besuchten. Falls ihr noch nie in Moab wart, müsst ihr es unbedingt auf die To-Do-List setzen. Ich war total beeindruckt von diesen wunderschönen Landschaften!

Nach der kurzen Verschnaufpause ging es für weitere 4 Tage nach Echo-Mountain. Nebst zwei Schneetrainings, startete ich dort zudem am Nordamerikanischen Cup. Obwohl ich immer noch nicht ganz fehlerfrei fuhr, konnte ich einen guten 5. Platz einfahren, was doch schon einmal ein Anfang ist! ;-)

Bevor es nächste Woche wieder auf den Schnee geht, geniesse ich noch ein paar Tage zu Hause, arbeite an meiner Kondition und stelle mich dem Jetlag gegenüber!

Eine gute Zeit und bis bald,

Nicole

Foto 4

News – News – News

Lange ist es her, seit ihr zum letzten Mal von mir gehört habt…

Mittlerweile bin ich bereits wieder mitten im Konditionstraining, besuche Vorlesungen am SAE Institut und arbeite bei meinem Konditionstrainer Robin Städler im SYPOBA House. Wie ihr seht ist mein Terminkalender (auch im Sommer) ziemlich ausgefüllt und es wird mir garantiert nie langweilig! ;-)

Was geschah nach dem Saisonabschluss?

Nach dem super Saisonabschluss an der SM (2. Rang) gönnte ich mir eine kleine Auszeit in Costa Rica. Ich verbrachte dort mit meiner Teamkollegin Stefanie Müller eine unglaublich schöne Ferienzeit! :-)

Unterdessen wurden auch die Kader-Selektionen von Swisssnowboard veröffentlicht. Mit Freude darf ich euch mitteilen, dass ich auch kommende Saison wieder im A-Kader von Swisssnowboard sein werde.

Vor gut einer Woche erhielt ich aber leider eine weniger gute Nachricht, was unsere Sportart betrifft… Das IOC (Internationales Olympisches Komitee) entschied sich gegen eine weitere Austragung eines Parallel Slaloms an zukünftigen Olympischen Winterspielen. Dies bedeutet, dass für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang (Südkorea) nur noch der Parallel Riesenslalom vorgesehen ist. Wir Alpin Snowboarder aus der ganzen Welt haben uns nun zusammengeschlossen und versuchen dagegen anzukämpfen. Unter anderem haben wir eine Petition auf https://www.change.org/p/don-́t-let-the-ioc-remove-snowboard-parallel-slalom-from-the-2018-olympic-winter-games?tk=OlODm09SY9VWTDg8OKGjX-fh8NSh48bDiEqydCllqcY&utm_source=supporter_signature_milestone_email&utm_medium=email&utm_campaign=supporter_signatures_25000&utm_term=supporter_signature_milestone_email erstellt und veröffentlicht. Auf dieser Website kann man „quasi“ online unterschreiben und uns somit auf ganz einfachem Weg unterstützen. Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn ich auch auf eure „Stimme“ zählen darf! :-)

Nun, was steht in unmittelbarer Zukunft an?

Nebst dem Konditionstraining studiere und arbeite ich noch bis Ende August. Danach darf ich mich wieder komplett aufs Snowboarden konzentrieren & mich auf den Pisten der Schweizer Gletscher austoben.

Das wars von meiner Seite! ;-)

Ich wünsche euch allen wunderschöne Sommermonate!

Bis bald,

Nicole

Aussicht von der Rampe in Moskau

Erlebnis Moskau

Viel Verschnaufpause blieb mir nach Japan nicht. Am Dienstagabend kam ich aus Japan zurück und bereits am Donnerstagmittag ging es weiter nach Moskau. Vor dem Wettkampf blieb mir lediglich noch ein Tag für Training und Akklimatisierung. Am Samstag galt es dann schon ernst.

Das Aussergewöhnliche an Moskau ist, dass der Weltcup auf einer riesigen Rampe mitten in dieser Grossstadt ausgetragen wird. Für mich eine absolute Premiere und die Atmosphäre mitten in Moskau natürlich ein Highlight!

Die Qualifikation fand erst am Nachmittag statt, der Start für die Finals um 19.00 Uhr.

Als 19. nach der Qualifikation (Fehler im 1. Lauf) verpasste ich die Finals der besten 16 Fahrerinnen um winzige 14 Hundertstel leider abermals.

Die Weltcup Saison 2014/15 endet für uns Alpin Snowboarder diesen Samstag mit einem PSL in Winterberg – hoffentlich mit einem guten Weltcup Abschluss aus meiner Sicht! :-)

Saisonende ist aber nach dem Weltcup Finale in Winterberg nicht ganz. Endspurt ist angesagt: Winterberg (GER) – Rogla (SLO), Europacup – Ratschings – (ITA) Europacup Finale – Grächen (SUI), Schweizermeisterschaften!

Bis bald! :-)

Nicole Baumgartner_Japan 2015

Einmal um die halbe Welt – Japan 2015

Gestern Abend kehrte ich mit viel neu gewonnenen Eindrücken aus Asahikawa (Japan), einer Stadt auf der Insel Hokkaido, zurück. Japan ist definitiv ein sehr interessantes Land mit extrem freundlichen und aufgestellten Einwohnern.

Leider habe ich aber nicht allzu viel von Japan gesehen, da ich ja sozusagen “beruflich” unterwegs war. Zwei Weltcup Rennen standen vergangenes Wochenende auf dem Programm, ein PGS und ein PSL.

Ich startete sehr schlecht in den ersten Wettkampf (PGS). Bereits im 1. Lauf unterlief mir ein Fehler und ich stürzte. Abhacken und den Blick nach vorne richten!

Zweiter Wettkampfstag – Neue Chance: Nach einem schnellen 1. Lauf (9. schnellste Zeit auf meinem Lauf) lag ich auf Finalkurs. Im 2. Lauf machte ich dann aber zu viele Fehler und schaffte somit die Qualifikation für die Finals leider wieder nicht.

Trotzdem werde ich Japan in bester Erinnerung behalten und freue mich schon auf ein Weiteres in Japan… :-)

Die Koffer sind für morgen bereits wieder gepackt… Moskau ich komme!

Bis bald,

Nicole

 

Zu den Ranglisten:

http://data.fis-ski.com/dynamic/event-details.html?event_id=36245&cal_suchsector=SB

 

Deutsche Meisterschaften 2015 in Götschen

Ein 6. und 9. Platz an den Deutschen Meisterschaften

Am Freitagmorgen machte ich mich auf den Weg in Richtung Deutschland. In Götschen wurde am Freitagabend ein Nachtslalom, die Deutschen Meisterschaften, ausgetragen.
Ich startete hervorragend ins Rennen! Mit dem 2. Platz in der Qualifikation erarbeitete ich mir eine super Ausgangslage für die Finals. Doch leider war für mich gleich in der Ersten Runde, den 1/8 Finals, Endstation… Mir unterlief im mittleren Teil ein Fehler und ich stürzte. Ich musste mich somit mit dem 9. Schlussrang begnügen. Ärgerlich! Aber einmal mehr bewies ich, dass ich schnell fahren kann! ;-)

Am Samstag stand dann der 2. Teil der Deutschen Meisterschaften auf dem Programm, der Riesenslalom. Auf Grund von Pistenproblemen, konnten die Finals leider nicht durchgeführt werden. Aus den beiden Qualifikationsläufen wurde deshalb eine Rangliste erstellt. Mit leider zwei nicht ganz fehlerfreien Läufen reichte es mir für den guten 6. Platz.

Diese Woche werde ich mich vorwiegend in der Lenzerheide auf der Piste aufhalten, da ich am Wochenende an den “Heim” Europacups starten werde. Wie immer werde ich selbstverständlich Vollgas geben und um die Tagessiege kämpfen! :-)

Zuschauer und Fans sind natürlich immer erwünscht!

PSL Europacup Lenzerheide (Skilift Proschieri)
21. und 22. Februar 2015
09.15 Uhr Start Qualifikation
13.00 Uhr Start Finals

Wir sehen uns am Samstag beim Skilift Proschieri in der Lenzerheide! ;-)

Nicole

Universiade Granada 2015

5. Rang an der Universiade

Endlich finde ich wieder einmal Zeit um meine Homepage zu aktualisieren…

Die vergangen zwei Wochen waren ziemlich intensiv. Zuerst stand der Weltcup in Sudelfeld (GER) auf dem Programm, danach gleich die Winter Universiade in Granada (ESP).

Das Wetter in Sudelfeld war, wie der Name sagt, sehr “sudelig”. Es war eisig kalt und der Nebel hüllte die gesamte Piste ein. Nichtsdestotrotz gelang mir ein guter 1. Qualifikationslauf. Doch wie bereits in Rogla war der 2. Qualifikationslauf um einiges weniger gut und es reichte mir am Schluss “nur” für den 22. Platz. Demnach wieder keine Finals für mich, aber ich bin mir ganz sicher, dass ich es früher oder später packen werde! ;-)

Nur einen Tag nach dem Weltcup in Sudelfeld flog ich direkt nach Granada (ESP). Dort nahm ich zum ersten mal an der Universiade teil. Die Universiade ist sozusagen die Olympiade für Studierende und der zweit grösste Wintersportanlass der Welt. Es war eine unglaublich tolle Atmosphäre unter all den Schweizer Athleten zu spüren!

Am vergangen Dienstag ging der Wettkampf der Alpin Snowboarder über die Bühne. Das Feld war sehr stark besetzt, da auch viele Weltcupfahrer dabei waren. Ich schloss die Qualifikation souverän auf dem 4. Platz ab. Im Viertelfinale unterliefen mir dann aber leider zu viele Fehler und ich musst mich Nadya Ochner aus Italien geschlagen geben. Das war natürlich sehr schade und trotzdem war es eine sehr tolle Erfahrung an der Universiade starten zu können! Mit dem guten 5. Schlussrang reichte es mir sogar noch für ein Diplom! :-)

Obwohl ich erst gestern Abend aus Spanien zurück gekehrt bin, geht es morgen bereits weiter. Ich starte diesen Freitag und Samstag an den Deutschen Meisterschaften in Berchtesgaden (GER).

Nächste Woche werde ich dann oft in Davos oder in der Lenzerheide  trainieren, da bereits am 21.2. und 22.2. (gleich nach meinem Geburtstag ;-) ) der Heim-Europacup in der Lenzerheide statt findet.

Ich freue mich natürlich sehr über viele Zuschauer an diesem Heim-Europacup! ;-)

Bis bald,

Nicole